Über Uns.

Der Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler – Bezirksgruppe Osnabrück besteht aus 47 Mitgliedern (Stand März 2015). Er ist dem Landesverband Niedersachsen unterstellt. Der BBK Osnabrück betreibt die Galerie mit dem Namen „Kunst-Quartier“ in der Bierstraße 33 in Osnabrück.

Der BBK Osnabrück führte 2012 zum ersten Mal ein internationales Gastkünstlerprogramm – Artist in Residence – durch. Ein internationaler Künstler wird für zwei Wochen eingeladen, kann in Osnabrück künstlerisch arbeiten und hat im Anschluss die Möglichkeit im Kunst-Quartier auszustellen.

Des Weiteren finden in unregelmäßigen Abständen interessante Vorträge im Kunst-Quartier und anregende Atelierbesuche bei den jeweiligen Mitgliedern statt.

Die Aufnahme in den BBK erfolgt aufgrund eines Studiums in einem bildnerischen Fach oder aufgrund einer kontinuierlichen Ausstellungspraxis. Interessierte bewerben sich bitte beim 1. Vorsitzenden. Die Aufnahme findet quartalsweise (evtl. auch mal halbjährlich) statt. Die Bewerber werden zu einem Aufnahmegespräch eingeladen und erhalten die Gelegenheit der Aufnahmekommission ihre Werke vorzustellen und über ihre künstlerischen Arbeitsweisen zu sprechen.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 100 € .

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Hier finden Sie den Aufnahmeantrag zum Download (104kb).

Vorstand:

Jens Raddatz
(1. Vorsitz)

Regine Wolff
(2. Vorsitz)

Tina Schick
(Finanzen)

Manfred Heinze
(Schriftführer)

Mechthild Wendt
(Presse)

Sascha Göpel
(Internet//Social Media)

Pressearbeit

Mechthild Wendt, Jens Raddatz und Regine Wolff

Kassenprüfer:
Johannes Eidt und Reinhard Klink, Ersatzvertreter: Franz Greife

Landesdelegierte:
Jens Raddatz und Manfred Heinze, Ersatzvertreterin: Ulrike Emmanouilidis

Aufnahmekommission:
Jens Raddatz, Sylvia Lüdtke, Tina Schick, Mechthild Wendt, Manfred Heinze, Reinhard Klink, Thomas Fleischer und Franz Greife, Ersatzvertreterin: Regine Wolff

BBK Bezirksgruppe Osnabrück

>>> english version below <<<

Der Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler – Bezirksgruppe Osnabrück besteht aus 47 Mitgliedern (Stand März 2015). Er betreibt die Galerie „Kunst-Quartier“ in der Bierstraße 33 in Osnabrück.

Der BBK Osnabrück führte 2012 zum ersten Mal ein internationales Gastkünstlerprogramm – Artist in Residence – durch. Ein internationaler Künstler wird für zwei Wochen eingeladen, kann in Osnabrück künstlerisch arbeiten und hat im Anschluss die Möglichkeit im Kunst-Quartier auszustellen. Des Weiteren finden in unregelmäßigen Abständen interessante Vorträge im Kunst-Quartier und anregende Atelierbesuche bei den jeweiligen Mitgliedern statt.

Vereinsstruktur
Der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) ist die Berufsvertretung der freischaffenden bildenden Künstlerinnen und Künstler in Deutschland. Über 10.000 Künstler sind in Europas größtem Bundesverband für bildende Künstler (Sitz in Berlin) www.bbk-bundesverband.de organisiert.
Er vertritt fünfzehn Landesverbände mit ihren Bezirksgruppen. Der Landesverband Niedersachsen (Sitz in Hannover) www.bbkniedersachsen.de mit 750 Mitgliedern gliedert sich in dreizehn Bezirksgruppen. Eine dieser Gruppen ist die Bezirksgruppe BBK-Osnabrück. 1945 wurde der BBK Osnabrück unter der Bauhaus-Künstlerin Maria Rasch (1897-1959) und dem Osnabrücker Bildhauer Fritz Szalinski (1905-1978) als „Vereinigung bildender Künstler“ gegründet.
Die Aufnahme in den BBK Bezirksgruppe Osnabrück erfolgt aufgrund eines abgeschlossenen, anerkannten Studiums in einem bildnerischen Fach oder aufgrund einer kontinuierlichen und qualifizierten Ausstellungspraxis.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 100 €.

Zum Aufnahmeantrag (pdf download 104kb)

vorstand 2013 1100

Chronik der 1. Vorsitzende/r von 1945 bis 2010. Seit 2011 bis heute hat Jens Raddatz den Vorsitz.

Aufgaben und Ziele
Der BBK hat sich zur Aufgabe gestellt, die sozialen, kulturpolitischen und wirtschaftlichen Interessen bildender Künstlerinnen und Künstler gegenüber Stadt und Land, Staat und Gesellschaft zu vertreten. Er ist demokratisch aufgebaut und ohne parteipolitische Bindungen.

Der BBK engagiert sich besonders für folgende Ziele:

  • die beruflichen Interessen der freischaffenden Künstlerinnen und Künstler zu wahren;
  • die Mitglieder über interessante Wettbewerbe zu informieren und Maßnahmen zu unterstützen, welche die zeitgenössische bildende Kunst in der Öffentlichkeit repräsentiert;
  • die Diskussion über bildende Kunst in der Region mitzugestalten und die Kunst- und Kulturszene zu beleben;
  • Kooperation, Vernetzungen und Austausch mit Institutionen Organisationen und Künstlern zu pflegen;
  • durch verschiedene Aktivitäten Einblick in die künstlerische Arbeit und Entwicklung zu gewähren.

>>>>>>>>>> english version <<<<<<<<<<

BBK Osnabrück: General Information.

The Osnabrück Branch of the Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler (Union of Visual Artists, BBK) comprises 47 members (March 2015). It runs the „Kunstquartier“ Gallery at Bierstraße 33, Osnabrück.
In 2012 the BBK Osnabrück began an International Artist in Residence Programme.
An international Artist is invited, for a minimum period of two weeks, to produce artworks in Osnabrück, ending in an exhibition at the „Kunstquartier“ Gallery. In addition there are occasional talks and events with interested groups in the gallery, and studio visits to BBK members. (Invitation for proposals download)

Association Structure:
The National Association of Visual Artists (BBK) is the professional organisation for visual Artists in Germany. With over 10,000 members it is the largest Artists Union in Europe. (www.bbk-bundesverband.de) The National Association comprises of fifteen regional Associations (Landesverbände) with numerous local Branches. The Landesverband Niedersachsen (based in Hannover, „www.bbkniedersachsen.de“) has 750 members divided into thirteen local branches, one of which is the BBK Osnabrück. Membership of the BBK Osnabrück is reliant on having completed a recognised course of study in the field of Visual Arts, or/and on a record of continuous professional exhibition and practice.

Purpose and Goals:
The BBK is established in the role of representing the Social, Cultural, Political, and Ecconomic interests of Visual Artists to Local, Regional, and National Government, and to the wider society as a whole. It has a democratic, non-party-political structure.

The BBK concerns itself in particular for:
The protection of the professional interests of independant Visual Artists. Bringing Competitions to the attention of Members, and supporting actions to bring contempory visual art into the public domain. The creation of discussion about visual arts in the Region, and the enlivening of the regional Arts and Culture scene. The cultivation of co-operation, networking and exchange between Institutions, Organisations, and Artists. The encouragement of a wider veiw of artistic work and development through diverse activities.

Satzung

Da die BBK-Bezirksgruppe Osnabrück Teil des Landesverbandes des BBK-Niedersachsen ist, wird hier auf die Satzung des Landesverbandes verwiesen.

Download der Satzung als pdf