Das Kunst-Quartier

Der Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler Osnabrück betreibt das Kunst-Quartier in der Bierstraße 33 in 49074 Osnabrück nur einen Pinselwurf entfernt von der Kunsthalle in der Dominikanerkirche.
An dieser Stelle finden in regelmäßigen Abständen Kunstausstellungen, Installationen und Aktionen statt.
Das Kunst Quartier ist geöffnet von Di – Fr: 14 – 18 Uhr und Sa: 11 – 16 Uhr sowie bei Vernissagen und Finissagen je nach Ankündigung.

Einen Grundriss des Raumes können Sie hier als PDF herunterladen.

Aktuell im Kunst-Quartier ausgestellt:

DINA4

Mehr als 150 Künstler*innen aus sieben Nationen haben sich mit fast 500 Arbeiten an dem open call DIN A4 des BBK Osnabrück beteiligt. Vom 27. April bis zum 19. Mai werden die ausgewählten Arbeiten im Kunst-Quartier präsentiert. Die Besucher der Ausstellung können einen Publikumspreis, gefördert durch den Freundeskreis Bildender Künstler, vergeben. Die Jury konnte 41 künstlerische Positionen finden, die sich in herrvorragender Weise mit dem Thema beschäftigt haben. Besonders freuen wir uns über Einsendungen aus dem Iran und Syrien.

Demnächst im Kunst-Quartier :

Die Ästhetik der Bewegung

Die Ästhetik der Bewegung Ahmed Al-Kenani „Mit Bleistiftzeichnungen kann man Gefühle und Bewegungen mit weichen und starken Linien zum Ausdruck bringen“ (Zitat A. Al-Kenani). Mit gekonnt dynamischem Beistiftstrich zeigt uns der Künstler Ahmed Al-Kenani stolze und prächtige Pferde, die den Betrachter verzaubern und zum Verweilen einladen.

Vergangene Ausstellungen :

EMAF 31 Init / Transfer

Init / Transfer
Kooperationsveranstaltung mit dem EMAF No 31
Ausgewählte Arbeiten von Osnabrücker Kunststudierenden: Merlin Marski, Laura Keeb, Azim Becker, Sarah Bücher und Luca Cadeddu
18. – 22. April 2018

„bitter & scharf“ Frank Gillich und Sigrun Jakubaschke

Die bildhauerische Position von Frank Gillich und die malerische Position von Sigrun Jakubaschke ergeben
im Ausstellungsraum eine spannende Konstellation:
Ein Dialog zwischen hartem und weichem Material, zwischen Farbe und Material, zwischen Zeichnung und Farbe.

Die Ausstellung ist vom 23. März 2018 - 14. April 2018 zu sehen.

Formen-Welten-Introperspektiv: Bernd Hildenbrand, Bernd Hechler

Bernd Hildenbrand und Bernd Hechler studierten zusammen Bildhauerei und stehen seit dieser Zeit in einem regen künstlerischen Austausch. Die Arbeiten sind ganz verschieden, können jedoch gut in einem Raum „zusammenklingen“.

Die Ausstellung ist vom 17. November 2017 - 06.Januar 2018 zu sehen.

CLOSE UP - Klasse Norbert Bisky reloaded

2014 unterrichtete Norbert Bisky zum zweiten Mal an der International Sommerakademy Salzburg. Die Teilnehmer verbanden sich in dieser intensiven Zeit in Salzburg so stark, dass sie sich seitdem regelmäßig zu Ausstellungen treffen. Nach Irkutsk, Berlin und München findet die vierte Ausstellung nun in Osnabrück statt.

Die Ausstellung ist vom 11.August bis zum 19.August 2017 zu sehen.

Ragnar Gischas: Getrennt von der Welt

Ragnar Gischas Ausstellung "Getrennt von der Welt" zeigt fotografische Arbeiten der vergangenen zwei Jahre in denen die Themen : "Einsamkeit - Leere - Zerrissenheit" eine zentrale Rolle spielen.

Die Ausstellung ist vom 5.Mai bis zum 25.Mai 2017 zu sehen.

Inge Buschmann: Mustergeschichten

Mustergeschichten … Inge Buschmann schöpft aus dem Alltäglichen, aus dem Wiederkehrenden, aus dem Belanglosen. Sie kombiniert in ihren Bildern trivial und belanglos wirkende Situationen bzw. Darstellungen mit ästhetisch anmutenden Mustern und statischen Strukturen.

Die Ausstellung ist vom 17.März bis zum 22.April 2017 zu sehen.

Thomas Fleischer: Nicht jeder Akt ist nackt!

Figur und Akt sind seit Jahrhunderten große Themen in der künstlerischen Ausbildung und werden bis in die heutige Zeit von vielen Künstlerinnen und Künstlern thematisiert. Auch für Thomas Fleischer gehören Aktzeichnung und Aktmalerei seit Jahrzehnten zum festen Bestandteil seiner künstlerischen Auseinandersetzung.

Die Ausstellung ist vom 10.Februar bis zum 11.März 2017 zu sehen.

Kinder in Palästina

Angst und Sehnsucht nach Geborgenheit", "Alltägliche Gewalt", "Sprachlosigkeit und Tränen". Um diese Themen gruppieren sich die Zeichnungen von palästinensischen Kindern, die in zwei traumatherapeutischen Projekten in Sommerlagern in Ramallah und im und im Rahmen Projekts "Let the Children Play and Heal" entstanden sind.

Die Ausstellung ist vom 14.Januar bis zum 02.Februar 2017 zu sehen.

PERFECT WORLD // Sabine Kürzel

Die Ausstellung PERFECT WORLD zeigt medial gefilterte Blicke auf die Wirklichkeit. "Toni, Manuel und mehr ...", Kürzels älterer und jüngerer Blick durch die "Kunstbrille" auf kleine Teile der (medialen) Welt von heute ...

Die Ausstellung ist vom 09.Dezember 2016 bis zum 07.Januar 2017 zu sehen.

Monika Hamann MENSCHWERDUNG - Skulptur und Zeichnung

M E N S C H W E R D U N G ist der Versuch, die Reflexion von Gefühlen und Körperlichkeit, Schönheit und Sinnlichkeit, in Holz, Stein und Bronze zu bannen. Es ist nicht als Zeichensprache zu sehen, denn es bleibt die Stärke des visuellen Motivs. Durch die Wahl verschiedener Werkstoffe und Techniken findet Hamann den Zugang zur Figur auf ganz unterschiedliche Weise.

Die Ausstellung ist vom 05.November bis zum 03.Dezember 2016 zu sehen.

Manfred Heinze #237

Manfred Heinze zeigt in einer Rauminstallation großformatige Arbeiten, die ausnahmslos und variantenreich mit dem von ihm, seit fast 40 Jahren bekannten, Zellen-Ornament bemalt sind.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 30. Oktober 2016

Goldene Zeit Verschiebung - Johannes Angerbauer Goldhoff und das Kollektivnn

Johannes Angerbauer-Goldhoff und das KollektivNN bespielen den Galerieraum des BBK (Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler) Osnabrück mit „Zeit Gold Objekten“. Rückkoppelungen, Zeitschleifen entstehen. Ausstellung und Eröffnungsperformance sind in das „Kulturextra 2016“ der Friedensstadt Osnabrück „100 Tage, ein Thema ZE:IT“ eingebunden.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 17. September 2016