Das Kunst-Quartier

Der Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler Osnabrück betreibt das Kunst-Quartier in der Bierstraße 33 in 49074 Osnabrück nur einen Pinselwurf entfernt von der Kunsthalle in der Dominikanerkirche.
An dieser Stelle finden in regelmäßigen Abständen Kunstausstellungen, Installationen und Aktionen statt.
Das Kunst Quartier ist geöffnet von Di – Fr: 14 – 18 Uhr und Sa: 11 – 16 Uhr sowie bei Vernissagen und Finissagen je nach Ankündigung.

Einen Grundriss des Raumes können Sie hier als PDF herunterladen.

Aktuell im Kunst-Quartier ausgestellt:

Bilder von Feridun Zaimoglu

Nach der Ausstellung von Günther Grass im Kunst-Quartier setzen wir die Tradition auch das bildnerische Werk von Literaten vorzustellen mit Feridun Zaimoglu fort. Als Schriftsteller ist Feridun Zaimoglu vielen ein Begriff. Dass er auch bildender Künstler ist, dürfte eine interessante Neuigkeit nicht nur für die Fans seiner Bücher sein. Die Ausstellung wird bis einschließlich 8. Dezember zu sehen sein. ACHTUNG: Da Feridun Zaimoglu noch einen Schreibworkshop in der VHS gibt ist der Beginn der Vernissage nicht wie sonst üblich sondern erst um 20:30!

Demnächst im Kunst-Quartier :

Photos by Ali Ali

Der BBK zeigt im Kunst-Quartier eindrucksvolle Fotografien von dem internationalen Fotojournalisten Ali Nouraldin, der unter dem Namen Ali Ali bekannt ist. Er arbeitete 12 Jahre im Nahen und Mittleren Osten und berichtete über Konfliktsituationen bevor er nach Köln zog. Dabei konzentrierte er sich immer auf das Leben nach dem Krieg, auf das Leben der Menschen, die die Angiffe überlebt haben. Besonders die Kinder waren und sind ein sehr wichtiger Bestandteil seiner Arbeit.

Vergangene Ausstellungen :

Summa_folia

Bahris Collagen sind im Kern Reproduktionen von fotografischen Vorbildern realer Ereignisse, Motive und Orte, die z.T. als Bilder in die mediale Öffentlichkeit gelangten und im kollektiven Gedächtnis verankert sind. Angeregt durch die Arbeiten von Thomas Demand, dessen Oval Office sogar auf dem Cover des „New York Times Magazine“ zu sehen war und der seine Orte mit Hilfe von Papier, Pappe, Schere und Kleister wieder erschafft, spielen die Collagen mit ästhetischen Vorurteilen und Fehleinschätzungen.

Horizonte

Horizont ist ein mehrdeutiger Begri: Einerseitsbezeichnet er die Grenzlinie zwischen sichtbarer Erde und Himmel und ist damit recht konkret in der Landschaft (sbetrachtung) verortet, andererseits steht er als Metapher für die gedankliche Sehweite. Und so mehrdeutig meint ihn die Malerin und Zeichnerin Ulrike Schönfelder-Hellwig auch. Viele ihrer Arbeiten scheinen auf den ersten Blick „nur“ Landschaft zu zeigen – mal mit Horizontlinie, mal ohne; mal mit weitem Blick über Land oder Wasser vor einem niedrigen Himmel, mal mit weitem Himmel.

Kartonagenamt

Das Kartonagenamt ist auf Ihre Unterstützung angewiesen! Ab dem 10.8. können Bürgerinnen und Bürger ihre Kartonagen in den Räumlichkeiten „Kunst-Quartier“ des BBK Osnabrück an der Bierstr. 33 in Osnabrück abgeben. Vertrauen Sie uns Ihre Kartonagen an, denn sie werden inventarisiert, nummeriert und zertifiziert. Sie erhalten im Anschluss ein offizielles Dokument des KA über den Verbleib Ihrer Kartonage und Ihre Kartonage wird Teil einer partizipatorischen Wertschöpfungskette. Ab dem 25.8. sind die Kartonagen vereint und bilden den Rahmen für „art to go“ im Kunst-Quartier.
Ludwig Burandt

Farbe und Licht

Ludwig Burandt zeigt Arbeiten vorwiegend im mittleren und kleinen Format, die in ihrem strengen Bildaufbau wie Spiegel in eigene Farbwelten wirken. Er wechselt dabei die Formate bis hin zu extremen Querformaten (z.B. 22 x 160 cm). In den aktuellen Bildern wird die gestische Komponente deutlich reduziert, um einer analytischen, farbintensiven Malerei Raum zu geben: Malerei wird vielschichtig, verlangsamt die Bildbetrachtung und führt damit den Blick in die Tiefe von Farbräumen. Lisa Burandt schloss im April ihren Masterstudiengang Kunst und Musik an der Universität Osnabrück ab. Ihr Interesse gilt dem künstlerischen Experiment, das sie in verschiedenen Medien umsetzt. Sie entwickelt dabei Werkgruppen, die sich u.a. mit der Langzeitbelichtung und dem experimentellen Farbholzschnitt befassen.

Die Ästhetik der Bewegung

Die Ästhetik der Bewegung Ahmed Al-Kenani „Mit Bleistiftzeichnungen kann man Gefühle und Bewegungen mit weichen und starken Linien zum Ausdruck bringen“ (Zitat A. Al-Kenani). Mit gekonnt dynamischem Beistiftstrich zeigt uns der Künstler Ahmed Al-Kenani stolze und prächtige Pferde, die den Betrachter verzaubern und zum Verweilen einladen.

DINA4

Mehr als 150 Künstler*innen aus sieben Nationen haben sich mit fast 500 Arbeiten an dem open call DIN A4 des BBK Osnabrück beteiligt. Vom 27. April bis zum 19. Mai werden die ausgewählten Arbeiten im Kunst-Quartier präsentiert. Die Besucher der Ausstellung können einen Publikumspreis, gefördert durch den Freundeskreis Bildender Künstler, vergeben. Die Jury konnte 41 künstlerische Positionen finden, die sich in herrvorragender Weise mit dem Thema beschäftigt haben. Besonders freuen wir uns über Einsendungen aus dem Iran und Syrien.

EMAF 31 Init / Transfer

Init / Transfer
Kooperationsveranstaltung mit dem EMAF No 31
Ausgewählte Arbeiten von Osnabrücker Kunststudierenden: Merlin Marski, Laura Keeb, Azim Becker, Sarah Bücher und Luca Cadeddu
18. – 22. April 2018

„bitter & scharf“ Frank Gillich und Sigrun Jakubaschke

Die bildhauerische Position von Frank Gillich und die malerische Position von Sigrun Jakubaschke ergeben
im Ausstellungsraum eine spannende Konstellation:
Ein Dialog zwischen hartem und weichem Material, zwischen Farbe und Material, zwischen Zeichnung und Farbe.

Die Ausstellung ist vom 23. März 2018 - 14. April 2018 zu sehen.

Formen-Welten-Introperspektiv: Bernd Hildenbrand, Bernd Hechler

Bernd Hildenbrand und Bernd Hechler studierten zusammen Bildhauerei und stehen seit dieser Zeit in einem regen künstlerischen Austausch. Die Arbeiten sind ganz verschieden, können jedoch gut in einem Raum „zusammenklingen“.

Die Ausstellung ist vom 17. November 2017 - 06.Januar 2018 zu sehen.

CLOSE UP - Klasse Norbert Bisky reloaded

2014 unterrichtete Norbert Bisky zum zweiten Mal an der International Sommerakademy Salzburg. Die Teilnehmer verbanden sich in dieser intensiven Zeit in Salzburg so stark, dass sie sich seitdem regelmäßig zu Ausstellungen treffen. Nach Irkutsk, Berlin und München findet die vierte Ausstellung nun in Osnabrück statt.

Die Ausstellung ist vom 11.August bis zum 19.August 2017 zu sehen.

Ragnar Gischas: Getrennt von der Welt

Ragnar Gischas Ausstellung "Getrennt von der Welt" zeigt fotografische Arbeiten der vergangenen zwei Jahre in denen die Themen : "Einsamkeit - Leere - Zerrissenheit" eine zentrale Rolle spielen.

Die Ausstellung ist vom 5.Mai bis zum 25.Mai 2017 zu sehen.

Inge Buschmann: Mustergeschichten

Mustergeschichten … Inge Buschmann schöpft aus dem Alltäglichen, aus dem Wiederkehrenden, aus dem Belanglosen. Sie kombiniert in ihren Bildern trivial und belanglos wirkende Situationen bzw. Darstellungen mit ästhetisch anmutenden Mustern und statischen Strukturen.

Die Ausstellung ist vom 17.März bis zum 22.April 2017 zu sehen.