Das Kunst-Quartier

Der Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler Osnabrück betreibt das Kunst-Quartier in der Bierstraße 33 in 49074 Osnabrück nur einen Pinselwurf entfernt von der Kunsthalle in der Dominikanerkirche.
An dieser Stelle finden in regelmäßigen Abständen Kunstausstellungen, Installationen und Aktionen statt.
Das Kunst Quartier ist geöffnet von Di – Fr: 14 – 18 Uhr und Sa: 11 – 16 Uhr sowie bei Vernissagen und Finissagen je nach Ankündigung.

Einen Grundriss des Raumes können Sie hier als PDF herunterladen.

Aktuell im Kunst-Quartier ausgestellt:

Ludwig Burandt

Farbe und Licht

Ludwig Burandt zeigt Arbeiten vorwiegend im mittleren und kleinen Format, die in ihrem strengen Bildaufbau wie Spiegel in eigene Farbwelten wirken. Er wechselt dabei die Formate bis hin zu extremen Querformaten (z.B. 22 x 160 cm). In den aktuellen Bildern wird die gestische Komponente deutlich reduziert, um einer analytischen, farbintensiven Malerei Raum zu geben: Malerei wird vielschichtig, verlangsamt die Bildbetrachtung und führt damit den Blick in die Tiefe von Farbräumen. Lisa Burandt schloss im April ihren Masterstudiengang Kunst und Musik an der Universität Osnabrück ab. Ihr Interesse gilt dem künstlerischen Experiment, das sie in verschiedenen Medien umsetzt. Sie entwickelt dabei Werkgruppen, die sich u.a. mit der Langzeitbelichtung und dem experimentellen Farbholzschnitt befassen.

Demnächst im Kunst-Quartier :

Kartonagenamt

Das Kartonagenamt ist auf Ihre Unterstützung angewiesen! Ab dem 10.8. können Bürgerinnen und Bürger ihre Kartonagen in den Räumlichkeiten „Kunst-Quartier“ des BBK Osnabrück an der Bierstr. 33 in Osnabrück abgeben. Vertrauen Sie uns Ihre Kartonagen an, denn sie werden inventarisiert, nummeriert und zertifiziert. Sie erhalten im Anschluss ein offizielles Dokument des KA über den Verbleib Ihrer Kartonage und Ihre Kartonage wird Teil einer partizipatorischen Wertschöpfungskette. Ab dem 25.8. sind die Kartonagen vereint und bilden den Rahmen für „art to go“ im Kunst-Quartier.

Vergangene Ausstellungen :

WHAT 'S NEW 2014

Die Neumitglieder des BBK Osnabrück stellen sich vor. Folgende Künstlerinnen und Künstler des BBK Osnabrück nehmen teil: Hanna von Behr (Fotografie) | Ragnar Gischas (Fotografie) Henning Heigl (Malerei) | Katja Staats (Installation/Objekte) Jürgen Wendt (Malerei) ...

Die Ausstellung ist zu sehen vom 19. Dezember bis zum 7. Januar 2015

100 Jahre Erster Weltkrieg – Gewaltpräventation und Menschenrechte

Dieser Wettbewerb wurde gemeinsam von Amnesty International, der Universität Osnabrück und dem Bund Bildender Künstler (BBK) Osnabrück ausgeschrieben und juriert.
Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler: Anastasia Geiger | Anna Horreis | Asia Abou-Sayoun | Azim F. Becker | Denise Pietzka Denise Pietzka | Eric Bölscher | Franziska Zoller | Inga Marggraf | Jan-Hendrik Brinkmann Jemma MacDonald | Josephine Knapp | Laura Borm | Lea Blumenkemper | Lena Engelhorn | Lisa Katharina Weimar | Malte Melms | Mareike Woltring | Marieke Acker | Marleen Sch. Mir. | Michelle Matizick | Nicole Sommer | Rafael Friesen | Sophie Wolf | Theres van der Aa | Vanessa Kliesch

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 16. Dezember 2014

Draußen auf eigenen Füßen - eine Jubiläumsausstellung

Anlässlich der 50–jährigen Mitgliedschaft des Künstlers Johannes Eidt im Bund Bildender Künstler[BBK]Osnabrück wird im Kunst–Quartier ein Querschnitt seiner grafischen Arbei­ten mit der Ausstellung »Draußen auf eigenen Füßen – eine Jubiläumsausstellung« präsentiert.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 29. November 2014

zeitgleich 2014 - zeitzeichen

Der BBK Osnabrück beteiligt sich am Ausstellungsprojekt Zeitgleich – Zeitzeichen 2014 mit zehn Künstlerinnen und Künstlern, die unter dem Titel “Metamorphose“ einen großen Querschnitt des künstlerischen Potenzials des BBK Osnabrück aufzeigen.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 8. November 2014

" 20 Jahre Melpomene "

Der Mensch steht im Mittelpunkt des melpomenischen Oeuvres: selbstverständlich, ratlos und tragisch wie die Muse, der er seine Ursprünge verdankt. Dazu die nahen Verwandten und was sich daraus er­ gibt.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 27. September 2014

RAUM – KLANG

Dreidimensionale Werke von Bernd Hildenbrand, Skulpturen in Stein und Bronze stehen im räumlichen Dialog mit zweidimensionalen Bildern und Reliefs sowie Installationen von Bernd Hechler.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 5. Juli 2014

*Spannungsbogen

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaften zwischen Osnabrück, Haarlem und Angers präsentiert der BBK Osnabrück in Kooperation mit der Stadt Osnabrück, Städtepartnerschaftsbüro, vier Künstler aus den drei Städten.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 30. Mai 2014

Johannes Langkamp: Can you see the wind when it blows

Der BBK Osnabrück präsentiert in Kooperation mit dem EUROPEAN MEDIA ART FESTVAL Osnabrück den Künsterler Johannes Langkamp.
In der Ausstellung CAN YOU SEE THE WIND WHEN IT BLOWS im Kunst-Quartier des BBK Osnabrück konzentriert Johannes Langkamp (D) einige Videoarbeiten zu einer Werkschau seines bisherigen Schaffens.
Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 06.Mai.2014

Wenn es still ist, geschieht am meisten

Die Bielefelder BBK - Künstlerinnen Elisabeth Lasche & Eva Volkhardt gestalten mit ihren Werken einen gemeinsamen, neuen Raum im Kunstquartier Osnabrück.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 12. April 2014

Günter Sponheuer: ... Im Ansatz beliebig ...

Entsprechen Sponheuers Bildmotive im „Ansatz“ den üblichen Erwartungshaltungen, wenn man von der Landschaftsmalerei oder der Personendarstellung spricht, geht Sponheuer mit seiner zum Teil spontanen Malgestik aber über das bloße Abbilden bekannter Szenen hinaus.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 8. März 2014

WHAT 'S NEW 2013

Die Neumitglieder des BBK Osnabrück stellen sich vor. Folgende Künstlerinnen und Künstler des BBK Osnabrück nehmen teil:
Sasha Ginsburg | Manfred Heinze | Kathinka Luckmann Ismail Uluocak | Christine Vennemann | Mechthild Wendt

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 4. Januar 2014

...wenn so etwas möglich ist

»...wenn so etwas möglich ist« zeigt 13 aktuelle künstlerische Positionen zu den Themen Krieg, Freiheit, Frieden und Umwelt. Folgende Künstlerinnen und Künstler des BBK Osnabrück nehmen teil:

Inge Dietrich | Thomas Fleischer | Monika Hamann Kerstin Hehmann | Manfred Heinze | Joachim Jurgelucks Sylvia Lüdtke | Jens Raddatz | Jelena Reinert Tina Schick | Spony | Mechthild Wendt

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 23. November 2013

"the sleep of reason · der schlaf der vernunft"

1799 veröffentlichte der spanischen Maler Francisco de Goya seinen Aquatinta- Zyklus „caprichos“. Das Blatt Nr. 43 mit dem Titel „der Schalf der Vernunft gebiert Ungeheuer“ war der titelgebende Ausgangspunkt für die Zusammenarbeit der beiden Künstlerinnen

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 19. Oktober 2013

Regine Wolff - "HEIMAT - Wo immer Du bist..."

Kleine, pleinair gemalte Landschaften und Portraits von Regine Wolff stehen in der Ausstellung konzeptionellen "Heimatbildern" gegenüber und verwandeln zusammen mit einem in die Mitte der Galerie projizierten "Heimatfilm" das Kunst-Quartier in ein Heimatmuseum der anderen Art.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 2. September 2013

Mirian Jacobs und Gerda Wantia - "Ferne Nähe . Verre Nabijheid"

Gerda Wantia und Mirian Jacobs, zwei Künstlerinnen aus Deutschland und den Niederlanden haben auf der Grundlage eines regen Austausches in Form von Gesprächen, Briefen und auch von Bildmaterial zum Thema: VERRE NABIJHEID - FERNE NÄHE gearbeitet.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 03. August 2013

Ari Nahor und Henriette Burkart - "Distanz und Nähe"

"Distanz und Nähe" sagen etwas über unsere seelischen Abläufe aus, die anders als jetzt in der Analyse klingt, zumeist unbewusst und absichtslos in uns ablaufen. Wer sich distanziert einem Objekt oder nah einer Person fühlt, der trifft eine Wahl. Wie wir diese Wahl treffen, ist sehr von unserer soziokulturellen Herkunft, unserer Veranlagung und unserer Familie abhängig.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 18. juni 2013

Angela von Brill und Kerstin Hehmann - "nah dran mittendrin"

Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen dem BBK Osnabrück und dem European Media Art Festival.
Angela von Brill dokumentiert seit 1986 das European Media Art Festival (EMAF) mit ihren Fotografien. Seit 1996 zusammen mit Kerstin Hehmann. Für die Ausstellungen sichteten die beiden ihre Archive um ihre Highlights der vergangenen Jahre zusammenzustellen.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 11. Mai 2013